News TOPNEWS // BRANCHE

07.08.2018
Forum

05./06.10.2018

Unsere Foren auf dem Darßer NaturfilmFestival 2018 

05.10. I 11 Uhr I Darßer Arche Wieck

"Rettet die Wiesen"

Unsere Feldflur mit ihrem Wechsel aus bunten Wiesen, gelben Kornfeldern und grünen Weiden ist nicht nur eine wunderschöne Kulisse für den Naturfilm, sondern auch Lebensraum zahlreicher Tiere, vom Schmetterling bis zum Reh. Doch gerade auf Feld und Flur vollzieht sich ein rasanter Wandel unserer Landschaft, bei dem die Artenvielfalt auf der Strecke zu bleiben droht. Was verstehen wir eigentlich unter dem Begriff der »Wiesen« und welche Bedeutung haben sie? Und was muss sich ändern, damit sie nicht mitsamt ihrer reichhaltigen Tierwelt verloren gehen? 

Einführung und Diskussion mit Dr. Andreas Kinser, stellvertretender Leiter Natur- und Artenschutz der Deutschen Wildtier Stiftung

05.10. I 14 Uhr I Darßer Arche Wieck

"Das letzte Gewerk"

»Videobegleitton« wird im Fachjargon schlicht und ungalant das Ergebnis genannt, welches im Tonstudio mühsam und kreativ erarbeitet wird. Müssen doch, wie bei einem schmackhaften Cocktail, gute Zutaten wie Filmmusik, Sprecher, Soundeffekte und Synchrongeräusche wohldosiert und gefühlvoll gemischt werden, um den berauschenden Bildern im Tierfilm eine würdige und unterstützende Begleitung zu sein. Über die Möglichkeiten zur O-Ton-Rettung, die richtigen Verhältnisse und Formate, hilfreiches Produzenten- und Autoren-Dirigat, die Macht der Synchrongeräusche und warum es auch mal Ton-Beschwerden vom Zuschauer gibt, darüber erzählt Tonmeister und Geräuschemacher Sven-Michael Bluhm.

Impulsvortrag von Sven-Michael Bluhm. // Anschließend offene Diskussionsrunde

06.10. I 11 Uhr I Darßer Arche Wieck

"Den zweiten Blick wagen"

Es liegt in der Natur eines Skandals, dass dieser nicht bekannt ist und somit nicht geplant werden kann. Doch wie kann man als Filmteam damit umgehen, wenn eine Geschichte an Drehtage und Budgetplanung gebunden ist? Das ujuzi.media Team arbeitet zu investigativen Themen wie informellen Goldabbau, toxischen Pestiziden und falsch deklarierter Holzkohle mit dem Anspruch, auch verborgene Fakten an die Oberfläche zu bringen und verschiedene Blickwinkel zuzulassen. Antagonisten werden zu Protagonisten - wie kann die Kontraposition dargestellt werden, welche Recherchemethoden bieten sich an und wie können Gefahren minimiert werden?

Impulsvortrag von Katja Becker und Jonathan Happ, die ihre aktuelle Arbeit anhand von Filmbeispielen vorstellen und über die Widrigkeiten bei den Produktionen berichten. // Anschließend offene Diskussionsrunde.

06.10. I 14 Uhr I Darßer Arche Wieck

"Können Naturfilme die Welt verändern? - Relevanz und Wandel des Naturfilms"

Naturfilme können ein breites Publikum bestens unterhalten, aber was können sie darüber hinaus? Können sie einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leisten? Und in wie weit kann und sollte umgekehrt der Naturschutz auch den Naturfilm unterstützen? Bieten sich da, auch angesichts der abnehmenden Bedeutung des Fernsehens, neue Finanzierungsmodelle an? Wie muss ein guter Naturfilm sein, der gesell-schaftliche Relevanz erreichen möchte?

Offene Diskussionsrunde mit Vertretern aus Medien- und Naturschutzbranche

 

 

15.08.2018
Festival-Akkreditierung

15.08.2018

Fachbesucher können ab dem 15. August 2018 akkreditieren. Das Formular finden Sie unter "Darßer NaturfilmFestival // Fachbesucher.

 

 

06.10.2018
Deutscher NaturfilmPreis

06.10.2018 // Wieck

Die Verleihung des Deutschen NaturfilmPreises 2018 findet am Abend des 6. Oktober im Nationalpark- und Gästezentrum Darßer Arche in Wieck statt.