Einreichbestimmungen 2018


Filmwettbewerb

Der Filmwettbewerb steht allen Film- und Fernsehproduktionsgesellschaften sowie freien Filmemachern offen. Teilnahmeberechtigt sind alle Filme, in denen Natur- und Umweltthemen im Mittelpunkt stehen und die zum Zeitpunkt des Festivals nicht älter als 2 Jahre sind. Ausgenommen dafür sind Filme für Sonderprogramme. Für den Wettbewerb werden ausschließlich Filme zugelassen, bei denen federführend (mind. 50%) eine deutsche Produktionsgesellschaft verantwortlich ist. Internationale Produktionen können außerhalb des Wettbewerbs in anderen Festival-Sektionen gezeigt werden. Veranstalter des Festivals ist die Deutsche NaturfilmStiftung gGmbH.

Filmeinreichung

Filmeinreichungen sind vom 01. Februar bis  15. April 2018 möglich.

Neben dem vollständig ausgefüllten Einreichformular, muss der Film auf Stick/Festplatte (mindestens 1920 × 1080 Pixel) oder per Download-Link  (post@deutscher-naturfilm.de) versendet werden. Andere Datenträger sind nach Absprache möglich. Die Datenträger werden auf Wunsch wieder zurückgesendet.

Zudem werden mind. 2 hochauflösende Fotos vom Film sowie ein Porträt vom Regisseur/Regisseurin benötigt. 

Der Veranstalter behält sich vor, die Synopsis und die Credits der eingereichten Filme für das Programmheft und die Internetseite anzupassen und unter Umständen Änderungen vorzunehmen.  

Die Filmanmeldung erfolgt für alle zutreffenden Kategorien sowie Sonderprogramme. Die Nominierungsjury wählt aus den Einreichungen die teilnehmenden Filme für das Festival und den Wettbewerb aus.

Einreichgebühren

Die Einreichgebühren liegen bei 39,- € pro Film und sind nach Rechnungsstellung auf das angegebene Konto zu überweisen. Kurzfilme bis 25 Minuten sind von der Einreichgebühr ausgenommen.

Jurys, Preisvergabe und Preisgelder

Die von der Festivalleitung berufene Preisjury entscheidet über die Vergabe der Preise in den Kategorien „Bester Film | Mensch und Natur“, „Bester Film | Wildnis Natur“, sowie über die „Jury-Preise für herausragende Leistungen“.

Preisträger sind bei den beiden Hauptpreisen, dem Preis der Kinderjury und dem Publikumspreis der/die Regisseurin. 

Entscheidungen über Programmauswahl, Platzierung und Preisvergabe sind nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Festival-Screenings

Für die Filmvorführungen auf dem Festival werden eventuell BluRays bevorzugt. Andere Abspielmedien sind nach Absprache möglich. Die Vorführkopien sind, wenn noch nicht bei der Einreichung geschehen, bis spätestens 4 Wochen vor Festivalbeginn einzureichen. Die Zusendung der Sichtungs-Medien und der Vorführ-Medien erfolgt auf Kosten des Absenders. Die Datenträger werden auf Wunsch nach dem Festival wieder zurückgesendet. 

Die Einreicher erklären mit ihrer Unterzeichnung des Anmeldeformulars, dass sie die Befugnis zur Filmeinreichung besitzen. Sie garantieren über alle erforderlichen Nutzungsrechte für Vorführungen des Films auf dem Festival zu verfügen. Sie versichern, dass durch die Nutzungen keine Urheber- oder Leistungsrechte Dritter verletzt werden.

Der Einreicher erklärt sein Einverständnis für die Vorführung seines Filmes auf nicht kommerziellen Darßer NaturfilmFestival-Sonderveranstaltungen außerhalb des Festivalzeitraumes. Herausragende Filme sollen dort zur Festivalwerbung präsentiert werden. Vergütungsansprüche werden dadurch nicht begründet.

Der Einreicher erklärt sein Einverständnis, dass bis zu drei Minuten ihrer eingereichten Produktion den Rundfunk- und Fernsehmedien als Hinweis auf das Festival kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Zudem dürfen bis zu einer Minute des Films für den jeweils aktuellen Festivaltrailer zur Bewerbung des Festivals verwendet werden. Darüber gibt er sein Einverständnis zur Verwendung oder Vervielfältigung des eingereichten Bilder und Texte im Rahmen der Festivalwerbung.